gute zeiten - schlechte zeiten

eigentlich sollte es ja am naechsten tag gegen 10 mit dem zug von bangkok aus nach prachuap khiri kan gehen...naja, nachdem wir das erste mal erfolgreich mit dem bus gefahren sind, wurde daraus aber nicht wirklich was, da der bus dann doch erst um 1 ging. jippieh. 3h bahnhof. top! eigentlich sollte die zugfahrt dann auch nur 5h gehen, was sich aber kurzer hand auf 8 ausgeweitet hat. total toll. dafuer war wenigstens das hostel und die stadt spaeter top. man kann wohl sagen, dass prachuap khiri kan einer der schoensten stops der tour war. schoene straende und toll mit dem motorrad zu durchfahren. ausserdem war gerade stadtfest und somit gab es abends immer live-bands und einen total tollen night market.

schlimmer wurde es dann nur 2 tage spaeter. also ganz ehrlich...ich wurde glaub ich nicht mal meinen feinden phetchaburi empfehlen! nachdem wir angekommen waren, ging es erstmal in stroemendem regen vom bahnhof zum hostel (natuerlich zu fuss, weil sonst haette es ja was gekostet...). dort angekommen, wurden wir erstmal (weil nicht vorgebucht) in der abstellkammer (sah zumindest so aus) des hostels abgeladen, was eine ameisenstrasse ueber die betten beinhaltete, sowie kaum licht, massig moskitos (und keine moskitonetzte) und verueffte betten. war ja aber nur fuer eine nacht. von daher.

irgendwie wurde die laune beim besuch der stadt aber auch nicht besser. es gabg zwar ueberall tempel, aber mehr hatte es irgendwie auch nicht zu bieten. wahrscheinlich hatten wir auch einfach bloss keine lust. bloed. die stimmung wurde durch die riesenkakerlake im hotel abends aber auch nicht gesteigert...

der naechste tag war dann auch wieder ziemlich sinnlos (wie der ganze aufenthalt in phetchaburi...) hatten uns noch ein motorrad ausgeliehen und waren sinnlos durch die gegend gefahren. abends ging es dann wieder nach bangkok.

heute dann mal wieder bkk. zuerst ging es auf den weekendmarket (ein muss fuer jeden thailand-urlaub!) und danach wollten wir eigentlich unseren flug bestaetigen, was aber irgendwie nicht so ganz klappen wollte. also kreuz und quer sinnlos durch die stadt gefahren, um irgendwo ein office von thaiairways zu finden. da das aber alles nicht geklappt hat, haben wir es letzten endes im guesthouse versucht. vergebens...erst beim 2. versuch,  bei dem wir standhaft geblieben sind, hat es dann nach ca. einer halben h telefonterror bei diversen airlines geklappt. keine weiteren tage bkk mehr. jippie! um die wieder gestioegene stimmung noch zu erheitern, ging es erstmal zum friseur. die selbst geschnittenen haare von mir haben nun doch etwas form bekommen. endlich. morgen dann letzter tag bkk und thailand. und dann gehtes endlich nach australien. bin schon ziemlich gespannt, besonders, weil ich noch kein hostel o.ae. hab. (und noch nicht weiss, wie ich in die stadt komm, aber egal.

 

i'm sorry for the english-speaking persons, but i'm going to translate the text as soon as possible!

24.8.08 18:26

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen